Skip to main content

Wie funktioniert die Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt

Im ersten Moment denk man es betrifft einen nicht, aber dennoch ist fast jeder Bundesbürger betroffen. Schwermetalle, werden über die Nahrung aufgenommen, wie z.B. Fisch, Pilze oder verschiedene Getreidesorten. Aber auch über die Haut, über das Einatmen und alte Amalgamfüllungen kommen in Betracht. Ferner kommt die hohe Umweltbelastung hinzu.

Eine schleichende Gefahr

Über die Jahrzehnte sammeln sich Schwermetalle im Körper an. Gespeichert werden sie im Fettgewebe der Nerven, im Körpergewebe, der Nebenniere, des Knochenmarks und den Brustdrüsen. Das macht uns zu chronisch kranken Menschen, ohne es zu wissen. Der Reparaturmechanismus wird geschädigt und somit ist eine Zellerneuerung gestört. Das bedeutet eine Zellentartung tritt ein, die im schlimmsten Fall zu Krebs führen kann. Das Schutzschild „Immunsystem“ ist aus dem Lot geraten und Infektionen, Allergien, Viren und Bakterien, sind auf dem Vormarsch.

Krank selbst bei gesunder Lebensweise

Es gibt Einflüsse von außen, denen kann man nicht aus dem Weg gehen. Die hohe Schwermetallbelastung begleitet uns von Kindesbeinen an. Eine Zivilisationskrankheit die uns fest im Griff hat.
Die negativen Auswirkungen sind:

  • Bluthochdruck
  • Neurodermitis
  • Hautausschläge
  • Krebs
  • Durchblutungsstörungen
  • Zahnfleischbluten
  • Unfruchtbarkeit
  • Depressionen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Alzheimer.

Um nur einige Krankheitsbilder zu nennen. Oft werden diese auch nicht mit einer „Schwermetallvergiftung“ in Zusammenhang gebracht. Hier hat sich die Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt bewährt.

Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt

Das sanfte Ausleiten steht im Mittelpunkt der Anwendung. Hierbei gibt eine Haaranalyse erste Anhaltspunkte über das Ausmaß der Schadstoffbelastung. Dabei können Kalium, Zink, Chrom und Mangan nachgewiesen werden. Mittels einer Blutuntersuchung, Kalzium, Eisen, Natrium und Magnesium.

Um kein verfälschtes Ergebnis zu erhalten, ist die Funktion der Ausscheidungsorgane entscheidend. Solidago testet die Ausscheidungsleistung der Nieren und mit Hepanest wird die Entgiftungskapazität der Leber angeregt. Beide Tests sind in Apotheken vor Ort und in Online-Apotheken erhältlich.

Ein weiterer Schritt ist die Mobilisierung der abgelagerten Schwermetalle. Wie ein Schwamm wurden sie vom Organismus aufgenommen und gespeichert. Nun müssen sie gebunden werden.

Schwermetallenausleitung mit Pflanten

Genau hier setzt die Dr. Klingardt’s Methode an. Frei von Chemie und Nebenwirkungen. Mit den Kräften der Chlorella-Alge, Bärlauch und Koriander. Warum wurden gerade diese Pflanzengattungen herangezogen. Das hat einen einfachen wie wirkungsvollen Hintergrund:

Chlorell Algeb

Die Chorella-Algeb absorbieren die Schwermetalle wie ein Schwamm. Die Multifunktion der Alge, ist das Binden und Ausleiten. Gerade die giftigen Schwermetalle wie Cadmium, Blei, Quecksilber, aber auch Umweltgifte wie Dioxin und Formaldehyd, werden durch die Chorella Algen wieder ausgeschieden. Sie ist ein Regulator für den Stoffwechsel. Um das Ausleiten beginnen zu können, empfiehlt die Dr. Klinghardt-Methode, BETA REU-RELLA, ein Produkt aus Süßwasseralgen. Dieses ist in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich.

Bärlauch

Der zweite im Bunde ist Bärlauch. Er verhindert die Wiederaufnahme und bindet mit seinem Schwefelanteil die Schwermetalle. Sein Wirkmechanismus mobilisiert ebenfalls das Ausleiten. Bärlauch Mastitabs von Dr. Pandalis, ist ebenso in Apotheken und Online-Apotheken erhältlich.

Korianderkraut

Der dritte Vertreter aus der Natur ist das Korianderkraut. Es spielt eine wesentliche Rolle im Gehirn und dem Nervengewebe. Gerade Quecksilber setzt sich hier vermehrt ab. Nicht nur das Quecksilber wird ausgeleitet, auch andere Schwermetalle werden mobilisiert.

Auf die richtige Dosierung kommt es an

Um einen Erfolg zu gewähren ist die richtige Dosierung ausschlaggebend. Als Basis gelten folgende Mengen.

  • Koriander: 3mal täglich 5 Tropfen
  • Omega-3-Fettsäuren: 1-3mal täglich 2 Kapseln
  • Hepanest: 3mal täglich 30 Tropfen
  • Solidago: 3mal täglich 10-20 Tropfen
  • Bärlauch Mastitabs von Dr. Pandalis 6 Tabletten täglich
  • BETA REU-RELLA täglich 10 Tabletten

Die Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt, ist ein bewährtes und wissenschaftlich untermauertes Prozedere. Um eine richtige individuelle Dosierung zu gewähren ist eine kinesiologische Untersuchung von Vorteil. Die ist eine ganzheitliche Methode zur Leistungsförderung, dient dem Stressabbau und fördert die Selbstheilungskräfte.

Das Ausleiten und Entgiften kann zudem von einem Therapeuten überwacht werden. Die Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt ist eine Ergänzung zur Anwendungstherapie, belastende Schadstoffe natürlich zu mobilisieren, zu binden und auszuleiten.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenauszählung:


Ähnliche Beiträge