Skip to main content

Quecksilberausleitung nach Dr. Klinghardt

4.2
(13)

QuecksilberausleitungDie Entgiftung nach Klinghardt wird sehr oft für die Quecksilberausleitung angewandt. Hier braucht man nur Nahrungsmittel, die man auch in der Natur findet, darunter Koriander, Bärlauch und vor allem die Chlorella Alge. Weiterhin können für die Quecksilberausleitung nach Dr. Klinghardt auch die Matrix-Elektrolyte, Fußbäder und Massagen eingesetzt werden. Außerdem auch Produkte, die dafür sorgen, dass die Abwehrkräfte gesteigert werden, wie zum Beispiel Zink, Knoblauch, sowie bestimmte Aminosäuren. Wer dies alles für sich nutzt, sorgt dafür, dass das Quecksilber freigesetzt wird und somit ausgeschieden werden kann.

Chlorella und Bärlauch

Laut Dr. Klinghardt ist es so, dass man Chlorella und Bärlauch direkt einsetzen kann, sogar dann, wenn man die Plomben noch nicht hat entfernen lassen, was aber natürlich schnell passieren sollte. 2 Tage bevor man aber die Plomben entfernen lässt, sollte man die Chlorella Alge zu sich nehmen, man sagt zwischen 2 und 4 Gramm zu jeder Mahlzeit. Koriander wird erst dann eingesetzt, wenn kein Amalgam mehr in den Zähnen zu finden ist. Bärlauch übrigens kann man frisch zu sich nehmen, als Pesto einsetzen oder die Tinktur wählen.

Es gibt immer wieder Menschen, die mit der Alge nicht gut klarkommen, in den Fall kann man ein Enzym für sich nutzen und zwar Cellulase. Bekommen kann man dies in Biomärkten und wer es nimmt, verträgt die Alge dann besser. 7 Tage sollte man auf jeden Fall die Chlorella Alge mit auf den Speiseplan nehmen. Der Koriander wird als Tinktur genutzt und sollte auf jeden Fall immer 2-3 Tropfen zu den Mahlzeiten betragen.  Koriander entzieht dem Körper aber Wasser, von daher sollte man auf jeden Fall immer genug trinken. Drei Liter am Tag sind ein Muss, wenn man sich der Ausleitung zuwendet.

Bevor es besser wird, wird es manchmal schlechter

Wenn man die Quecksilberentgiftung nach Dr. Klinghardt für sich wählt, kann es sein, dass sich die bisherigen Beschwerden erst einmal verstärken. Aber dies ist normal und kein Grund zur Panik. Hat man diese Zeit erst einmal überstanden, wird alles besser und man wird sich wohler fühlen, da man weiß, dass sich das Gift so langsam aus dem Körper verabschiedet. Wenn man bemerkt, dass die Symptome schlimmer werden, kann man sich eigentlich freuen, weil man weiß, dass man alles richtig macht.

Die Ausleitung basiert auf natürliche Mitteln

Die Ausleitung nach Dr. Klinghardt ist alleine deshalb so gefragt, weil man gänzlich auf Medizin verzichten kann und nur natürliche Mittel zu sich nimmt, die man auch ganz leicht in den Geschäften der Stadt kaufen kann. Man kann also im Grunde gleich mit der Quecksilberentgiftung beginnen und muss nicht erst teure Medikamente bestellen. Es wäre aber nicht verkehrt, sich während der Ausleitung von einem Arzt betreuen zu lassen, der natürlich die Quecksilberentgiftung nach Dr. Klinghardt kennt und weiß, was alles zu beachten ist. Und ebenso wichtig ist, dass die Ausleitung nur etwas bringt, wenn man auch wirklich die Plomben entfernen lässt. Denn ansonsten lassen diese immer wieder Quecksilber frei und die Ausleitung bringt absolut nichts, weil sich erneut Gifte einlagern. Daher als erstes ein Zahnarzttermin und vielleicht auch noch der Termin beim Facharzt für Naturheilkunde. Somit kann die Ausleitung schnell beginnen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Stimmenauszählung: 13