Skip to main content

Wie funktioniert die Chelat Therapie

Die chemischen Vorgänge, die bei einer Chelat Therapie stattfinden, wurden nicht erfunden, sondern entdeckt. Der Schweizer Nobelpreisträger Alfred Werner schlug 1893 eine chemische Struktur vor, die später von anderen Chemikern bestätigt wurde. Diese chemische Struktur bei der ein organisches Molekül ein Metallion umgibt, wurde dann als Chelatbildung bezeichnet. 1913 wurde der Nobelpreis für die Entdeckung der Chelatbildnerchemie verliehen.

Der Komplex des vorgenannten organischen Moleküls, hebt die reaktive Ladung des Metalls, dass es umgibt, auf. Die Idee dahinter ist, dass damit Schwermetalle im Blutkreislauf quasi neutralisiert werden können. Die Chelat Prozess wurde nicht im Labor erfunden, sondern in der Natur entdeckt.

Der Begriff „Chelation“ ist eine Ableitung des griechischen Wortes, das als “Chele” bekannt ist, was im Grunde genommen “Krallen” bedeutet. Beispiele für die Chelatchemie sind

  • Chlorophyll, ein Chelat von Magnesium,
  • Hämoglobin, das ein Chelat von Eisen ist
  • Vitamin B12, das ein Chelat von Kobalt ist

Die organischen Moleküle Chlorophyll, Hämoglobin und Vitamin B12 greifen sich jeweils die Schwermetalle Magnesium, Eisen und Kobalt.

Chelat Therapie

Bei der Chelat Therapie werden die Chelatbildner, das sind die organischen Moleküle, in den Körper des Patienten eigeführt. Dies erfolgt entweder intravenös oder oral. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile. Bei dem oralen Verfahren gelangen die Chelatbildner über den Darm in den Blutkreislauf. Bei dem intravenösen Verfahren werden die Chelatbildner direkt in den Blutkreislauf gebracht.

Wenn der Chelatbildner im Blutkreislauf zirkuliert, zieht es ein Metallion an und umgibt es. Der resultierende Komplex wird dann durch die Nieren geleitet. Die Nieren erkennen diesen Komplex als nicht nahrhaft, nicht notwendig und nicht erwünscht und nehmen ihn aus dem Blutkreislauf. Der Komplex wird dann mit dem Urin ausgeschieden.

Die Überlegung, diese Chelat-Chemie therapeutisch beim Menschen einzusetzen, begann in der Zeit um den Zweiten Weltkrieg, als man versuchte, ein Gegengift für arsenhaltige Giftgase zu finden.

Ein Chelat-Therapie-Programm, bietet eine Lösung, das mineralische Ungleichgewicht im Körper auszubalancieren. Dies betrifft sowohl essentielle als auch toxische Mineralien. Essentielle Mineralien können erhöht, und toxische Mineralien können verringert werden.

Ein Chelat-Therapie-Programm ist ein umfassendes Programm. Wenn es richtig konzipiert und angewandt wird, kann es sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenauszählung:


Ähnliche Beiträge