Skip to main content

Chelat Therapie

In der heutigen Zeit ist der menschliche Körper fast immer einer Vielzahl von Schadstoffen ausgesetzt. Die Chelat Therapie soll dabei helfen, den menschlichen Körper wieder von diesen Schadstoffen zu befreien. Die Chelat Therapie hilft dabei, die Schadstoffe im menschlichen Körper zu binden und auszuscheiden.

In der gegenwärtigen Situation nimmt die Umweltverschmutzung von Tag zu Tag zu und birgt alle Arten von Gefahren durch Chemikalien wie Cadmium, Benzin, Kohlenmonoxid, Blei und eine Reihe anderer Elemente für die Gesundheit des Menschen. Die Schadstoffe, die wir täglich aufnehmen, befinden sich in der Luft die wir atmen, in der Nahrung die wir täglich zu uns nehmen und im Wasser.

Die gefährlichen Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Aluminium und Cadmium werden vom Körper nicht ausgeschieden und sammeln sich im Körper an. Sie bilden dann die gefährliche Plaque in den Blutgefäßen und Arterien. Venen und Adern werden weiter verengt, was medizinisch als Atherosklerose bezeichnet wird.

Die Einwirkungen von Schwermetallen und gefährlichen Chemikalien auf den Menschen führt zu vielen körperlichen Krankheiten. Dazu gehören wie Herzproblemen, Schlaflosigkeit und verschiedenen Arten von Krebs geführt.

Seit wann gibt es die Chelat Therapie

Die Chelat-Therapie wurde zum ersten Mal während des ersten Weltkrieges von den Briten verwendet. Die haben damit die Folgen eines Arsen-basierten Giftgas behandelt. Eine organische Lithioverbindung wurde verwendet, um sich mit dem Arsen im Blutkreislauf zu verbinden und den Körper über die Nieren und die Leber zu verlassen. Allerdings hatte diese Therapie hatte angeblich schwere Nebenwirkungen.

Während des Zweiten Weltkrieges benutzte das US-Militär die Chelat-Therapie bei Marinepersonal, das sich eine Bleivergiftung durch bleihaltige Farbe auf Marineschiffen zuzog. Als Chelatbildner wurde EDTA (Ethylendiamintetraessigsäure, eine natürliche Aminosäure) verwendet. In den 1960er Jahren wurde DMSA (Dimercaptosuccinsäure) als Chelatbildner genommen.

Was ist eine Chelat Therapie

Die Therapie der Chelatbildung ist die Methode, bei der einige chemische Bindungen mit Mineralien und den Metalltoxinen gebildet werden.Die Chelat Therapie wird eingesetzt, um die schädlichen toxischen Material aus dem Körper zu entfernen.Der Begriff „Chelation“ ist eine Ableitung des griechischen Wortes, das als „Chele“ bekannt ist, was im Grunde genommen „Krallen“ bedeutet.

Die chemischen Vorgänge, die bei einer Chelat Therapie stattfinden, wurden nicht erfunden, sondern entdeckt. Der Schweizer Nobelpreisträger Alfred Werner schlug 1893 eine chemische Struktur vor, die später von anderen Chemikern bestätigt wurde. Diese chemische Struktur bei der ein organisches Molekül ein Metallion umgibt, wurde dann als Chelatbildung bezeichnet. 1913 wurde der Nobelpreis für die Entdeckung der Chelatbildnerchemie verliehen.

Der Komplex des vorgenannten organischen Moleküls, hebt die reaktive Ladung des Metalls, dass es umgibt, auf. Die Idee dahinter ist, dass damit Schwermetalle im Blutkreislauf quasi neutralisiert werden können. Die Chelat Prozess wurde nicht im Labor erfunden, sondern in der Natur entdeckt.

Beispiele für die natürliche Chelatchemie sind

  • Chlorophyll, das ein Chelat von Magnesium ist,
  • Hämoglobin, das ein Chelat von Eisen ist
  • Vitamin B12, das ein Chelat von Kobalt ist

Die organischen Moleküle Chlorophyll, Hämoglobin und Vitamin B12 greifen sich jeweils die Schwermetalle Magnesium, Eisen und Kobalt.

medizinische Chelat Therapie

In der medizinischen Therapie werden die Chelatbildner bereits seit einiger Zeit verwendet. Der primären Chelatbildner in der Chelat Therapie ist bekannt als Ethylendiamintetraessigsäure, kurz EDTA genannt. EDTA ist eine imitierte Aminosäure, die in der Lage ist, um sich mit den schädlichen Metallen zu verbinden und sie schließlich mit dem Urin aus dem menschlichen Körper ausgeschieden wird. Das Verfahren findet im Darm oder im Magen statt und wäscht unnötige Substanzen aus dem Körper aus. Es handelt sich in der Regel um die Arbeit der wichtigsten Chelatbildner, die EDTA über die giftigen Mineralien und Metalle.

Mit dem Fortschritt in der Medizin wurden viele Chelatbildner in den USA, der UdSSR und England entwickelt, die nicht so schwere Nebenwirkungen haben wie BAL. Es gibt andere Chelatbildner, die entwickelt wurden, um die Wirkung von schädlichen Metallionen zu beseitigen. Einige von ihnen sind es:

  • EDTA : Dietheylentriamin-Pentaessigsäure
    DMSA : Dimercaptosuccinsäure
    DMPS : Dimercapto-Propansulfonat
    ALA: Alpha-Liponsäure

Wann wird eine Chelat Therapie durchgeführt

Die Chelat-Therapie wird üblicherweise zur Behandlung von Schwermetallvergiftungen wie Quecksilber, Arsen, Plutonium, Blei und Eisen (wie bei Thalassämie) eingesetzt. Es wird nur in akuten Fällen eingesetzt, in denen die Vergiftung so hoch ist, dass eine Chelattherapie gerechtfertigt ist.

Die Chelat Therapie dient dazu, Metallgifte im Körper zu verflüssigen, indem eine Verbindung geschaffen wird, die eine chemische Zusammensetzung aus Mineralien und den toxischen Metallen hat. Nach all den chemischen Umsetzungen werden diese chemischen Verbindungen und Substanzen grundsätzlich zusammengehalten und schließlich aus dem Körper des Patienten ausgeschieden.

Die Chelatbildner werden je nach Art der Vergiftung oral oder intravenös oder intramuskulär behandelt. Die Chelat-Therapie wird auch zur Behandlung von Atherosklerose (Verhärtung der Arterien), Autismus durch Quecksilber durch Heilpraktiker eingesetzt, aber die Wirksamkeit der Chelat-Therapie ist für diese Erkrankungen nicht nachgewiesen. Bei der Chelat-Therapie werden je nach Art des Patienten 20 bis 50 Infusionen durchgeführt.

EDTA – Ethylendiamintetraessigsäure

EDTA ist der Hauptbestandteil der Chelat-Therapie und wird durch intravenöse oder orale Passage eingenommen. EDTA ist die Abkürzung für Ethylendiamintetraessigsäure. Sie ist der Schlüssel-Chelatbildner. Die EDTA geht in die Blutkapillaren & kombiniert die Mineralien & Metalle gegenseitig und entfernt sie, um das Blut zu reinigen.

Es gibt verschiedene Theorien darüber, wie das Verfahren für verschiedene Gesundheitszustände abläuft.

  • Eine der beiden Theorien besagt, dass die chemische EDTA mit den aktiven molekularen Fragmenten & den reaktiven freien Radikalen in Verbindung gebracht wird. Beide sind giftige Fragmente und können auch die Körperzellen und Blutkapillaren schädigen.
  • Eine andere Theorie besagt, dass die chemische EDTA mit Kalzium und anderen Mineralien kombiniert wird. Es beginnt ein System, das schließlich den Zustand der Blutkapillaren & Gewebe wiederherstellt.

Die Ethylendiamintetraessigsäure, kurz EDTA genannt, ist sehr nützlich, um die blockierten Arterien vom Plaque zu befreien und die Bildung von neuem Plaque in den Arterien zu verhindern. Sie hilft auch, die Schwermetallgifte und alle gefährlichen Metalle aus dem Blutkreislauf des Menschen zu entfernen. Die Chelat-Behandlungen haben sich als äußerst nützlich bei Bleivergiftungen und verschiedenen anderen Schwermetallvergiftungen erwiesen.

Wahl zwischen der Intravenösen und Oralen Chelat Therapie

Grundsätzlich gibt es zwei Grundtypen von Chelat-Therapien, die im Wesentlichen nach der Methode, mit der sie auf den Patienten angewendet werden, klassifiziert werden:

  • erstens die intravenöse Chelat-Therapie, bei der die Chelatbildner mit Hilfe der Venen injiziert werden,
  • zweitens die orale Chelat-Therapie, bei der der der Patient die Chelatbildner mit Hilfe seines Mundes einfach wie bei jeder anderen oralen Medizin einnehmen muss.

Die orale Chelat Therapie ist sicherlich der effizienteste Ersatz im Vergleich zur Operation einer atherosklerotischen Gefäßinfektion. Die Chelat-Therapie hat bei entsprechender Anwendung positive Auswirkungen auf die Patienten. Die orale Chelat-Behandlung oder Therapie soll angeblich absolut sicher und gleichzeitig erfolgreich sein.

Die verschiedenen Inhaltsstoffe, die bei der oralen Einnahme von Chelatbildnern verwendet werden, sind

  • L-Cystein
  • N-Acetyl,
  • EDTA – Ethylendiamintetraessigsäure und

Die intravenöse Chelat-Therapie ist relativ teuer und würde im Wesentlichen einen Arzt benötigen, um dem Patienten zu helfen; andererseits ist die orale Chelat-Therapie eine der einfachsten Methoden und ist auch relativ günstig. Cardiorestore, ist eine der führenden Webseiten für Chelation. Es hat ein orales Chelationsprogramm und eine Chelationstherapie.

Wirkung der Chelat Therapie

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die mit der Therapie verbunden sind. Sie hat sich in vielen Fällen wie:

  • Alzheimer Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Gedächtnisverlust
  • Impotenz im Alter
  • andauernder Müdigkeit
  • Diabetes und
  • Arthritis bewährt.

Der orale Verzehr der Chelatbildner oral kann helfen, das gesamte Herz-Kreislauf-System grundlegend zu reinigen. Die orale Chelat Therapie reinigt die Venen und Arterien und bindet eine große Anzahl von Schwermetallen, die sich im Blutkreislauf eines menschlichen Körpers befinden können. Die Chelatbildner bilden eine Verbindung mit dem bereits vorhandenen Kalzium, um die Entwicklung von Plaque im Blutkreislauf (Arterien und Venen) zu stoppen. Darüber hinaus kann die orale Chelation auch zur Reinigung von Leber und Niere beitragen.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Chelat Therapie

Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bei der Chelat Therapie ist nicht sehr hoch. Es hängt natürlich auch von der Dosierung des Mittels ab. Die Chelat Therapie sollte auf jeden Fall unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Die Gegner der Chelat-Therapie haben auf die Gefahren der Chelat-Therapie wie Hypokalzämie und Mainstream-Medizin hat die Ansprüche der Chelat-Therapeuten abgelehnt. Vorsicht ist geboten, bevor man sich einer Chelat-Therapie unterzieht.